„Trau Dich!“ am 24.10.2019

„Trau Dich!“ am 24.10.2019

Unser "Trau Dich!"-Tag aus Sicht der Reporter-AG

Am Donnerstag, den 24. Oktober fand an unserer Schule das „Trau dich!“-Projekt für die Viertklässer*innen statt.
Es ging um sexuellen Kindermissbrauch.

Es gab ein Theaterstück mit vier verschiedenen Geschichten über vier Kinder. Dabei gab es sehr viele lustige Momente, aber auch sehr emotionale und auch einige eklige.

Eine Geschichte wollen wir genauer erzählen:

Vladimir besucht seine Oma dreimal in der Woche. Er mag sie sehr gerne, aber ein großes Problem für ihn ist, dass sie ihm immer zur Begrüßung „Schlabberküsse“ gibt und ihn, obwohl er schon recht groß ist, immer noch „Purzelbäumchen“ nennt. Auch seine Mutter ist ihm keine große Hilfe. Er beschließt, der Oma einen Brief zu schreiben. Das ganze Publikum durfte ihm dabei helfen. Die Oma liest den Brief und versteht Vladimir. Sie bemüht sich, ihr Verhalten zu ändern.

Damit sollten wir Kinder lernen:

  • sich zu trauen, nein zu sagen
  • Gefühle zu äußern und bei anderen zu erkennen
  • zu wissen, wo wir Hilfe bekommen können, z. B. bei der Nummer gegen Kummer

Viele wichtige Leute waren an diesem Tag an unserer Schule:

  • der Kultusminister von Bayern Herr Piazolo,
  • die Sozialministerin Frau Schreyer,
  • und unser Landrat Herr Karmasin.

 

Die Kinder der Reporter-AG

Das könnte Sie auch interessieren