Wie geht es nach den Osterferien weiter?

Nach den Informationen des Kultusministeriums vom 25.03.2021 und vom 09.04.2021 gelten folgende Eckpunkte für den Unterrichtsbetrieb ab Montag, 12.04.2021. Je nach örtlicher Sieben-Tage-Inzidenz gilt folgende Regelung:

  • Fall 1: Sieben-Tage-Inzidenz unter 50: Alle Kinder gehen jeden Tag zur Schule. NEU: Alle Kinder benötigen verpflichtend ein negatives Coronatestergebnis (in der Schule durchgeführter Selbsttest oder ein höchstens 48 Stunden alter negativer PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde).
  • Fall 2: Sieben-Tage-Inzidenz von 50 bis 100: Wechselunterricht bzw. ein Unterricht in Klassenstärke, wenn der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. NEU: Alle Kinder benötigen verpflichtend ein negatives Coronatestergebnis (in der Schule durchgeführter Selbsttest oder ein höchstens 48 Stunden alter negativer PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde).
  • Fall 3: Sieben-Tage-Inzidenz über 100: Die Kinder lernen in den virtuellen Klassenzimmern am Computer. NEU: Die Kinder der 4. Klassen dürfen zur Schule kommen. Allerdings benötigen sie ein negatives Coronatestergebnis (in der Schule durchgeführter Selbsttest oder ein höchstens 24 Stunden alter negativer PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde).
  • Eine Notbetreuung wird im begrenzten Umfang in den Fällen 2 und 3 für besondere Bedarfslagen durch unsere Schulassistenzen angeboten. Wenden Sie sich bitte an unsere Konrektorin Stephanie Bierl. NEU: Der Besuch der Notbetreuung ist nur mit einem negativen Coronatestergebnis (in der Schule durchgeführter Selbsttest oder ein höchstens 48 Stunden alter (bei einer 7TageInzidenz von unter 100) bzw. höchstens 24 Stunden alter (bei einer 7TageInzidenz über 100) negativer PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde) möglich.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Dokumenten im Download-Bereich unserer Homepage oder den ESIS-Informationen, die wir an Sie versendet haben.

Leitbild

Wir sind alle verschieden – und das ist gut so. Vielfalt verstehen wir als Chance, um gemeinsam voneinander zu lernen.

Egal ob mit Feile und Säge oder mit modernen Tablets: Wir erleben, wie man die Welt auf kreative Weise mitgestalten kann.

Schule gelingt miteinander, nicht gegeneinander. Soziales Lernen heißt: Eigene Bedürfnisse und die der anderen kennen – und anerkennen.

Aktuelles

Durch Klicken auf den Button Zum Schuljahreskalender gelangen Sie zu den aktuellen Schulterminen.

Weiterleitung zu unserem Caterer apetito.

Auf der schuleigenen apetito-Homepage finden sich der aktuelle Speiseplan sowie weitere Informationen zur Mittagsverpflegung der gebundenen Ganztagsklassen unseres Caterers apetito.

Unsere Schule

Wir an der Grundschule Puchheim-Süd erleben unsere Vielfalt als Schatz. Knapp 400 Kinder lernen und erfahren Tag für Tag, was es heißt, respektvoll miteinander umzugehen, füreinander da zu sein und voneinander zu lernen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Bildung in den Bereichen Kultur und Medien: Durch Kreativität und digitales Lernen entdecken unsere Kinder die Welt und finden ihren Platz darin.

Unterricht

FleGS-Klassen

In unseren Klassen der flexiblen Grundschule lernen Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe miteinander und voneinander.

Gebundene Ganztagsklassen

In unseren gebundenen Ganztagsklassen erleben die Kinder neben dem regulären Unterricht ein vielfältiges Zusatzangebot im Bereich der Kultur- und Medienbildung.

 

Regelklassen

In unseren Regelklassen unterrichten Lehrer*innen Kinder einer Jahrgangsstufe gemeinsam.

 

FleGS-Ganztagsklassen

In unseren FleGS-Ganztagsklassen profitieren die Kinder gleichzeitig von den Vorteilen der flexiblen Grundschule und dem gebundenen Ganztag.